Kombiniert kieferchirgisch-kieferorthopädische Behandlungen

Girl looking upKombiniert kieferchirgisch-kieferorthopädische Behandlungen

Bei sehr starken Fehlstellungen der Kiefer, Gesichtsasymetrien und großen Einschränkungen der Kaufunktion ist eine Kombination aus einer kieferorthopädischen und kieferchirurgischen Behandlung nötig.

Der Körper kompensiert Kieferfehlstellung durch die Zahnstellung. Würde also ein  Kiefer-Gesichtschirurg in diesem Zustand operieren, wäre nach der Operation die Okklusion gestört.

Daher gleichen wir in unserer Kfo-Praxis am Hammer Park (Hamburg) die Zahnstellung bereits vor der Operation so aus, dass der Biss nach der Operation durch den Kiefer-Gesichtschirurgen annähernd passt. Circa 6 Monate nach der Operation durch den Chirurgen wird nach kieferorthopädischen Feinkorrekturen und Bissstabilisierung die feste Zahnspange wieder entfernt.

  • Kombiniert kieferchirugisch-kieferorthopädische Behandlungen sind ausschließlich nach abgeschlossenem Wachstum möglich
  • Sie werden bei Progenien (Unterkiefer steht zu weit nach vorn), beim Rückbiss (Unterkiefer steht zu weit hinten), beim frontal offenem Biss oder bei einem sehr schmalem Oberkiefer oder Unterkiefer durchgeführt
dysgnathie-operation_03
Rückbiss
progenie
Vorbiss bzw. Progenie