Was kann ich mir unter einer fast unsichtbaren Zahnspange vorstellen und was sind die Vorteile?

Ist Invisalign® eine Zahnspange?

Zu allererst trifft der Ausdruck Zahnspange für Invisalign®-Schienen nicht zu. Denn hierbei handelt es sich um sogenannte Aligner (von „to align“ – „ausrichten“). Das sind individuell angefertigte, dünne Kunststoffschienen, die dazu entwickelt wurden, Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Es kommen also – im Vergleich zu herkömmlichen Zahnspangen – keine Metalldrähte oder –spangen zum Einsatz.

Vorteile der Behandlung mit Invisalign® im Vergleich zu herkömmlichen Zahnspangen

Viele Patienten unserer Kfo-Praxis in Hamburg-Hamm, schätzen aber vor allem diese besonders ästhetische Form der Zahnkorrektur. Denn die Aligner von Invisalign sind transparent und daher nahezu unsichtbar.

Ein weiterer großer Vorteil der durchsichtigen Aligner ist, dass sie herausnehmbar sind. So kann der Patient die Schienen zum Essen, Trinken und zum Zähneputzen herausnehmen. Nachteile wie Essensreste an der Multibracketapparatur (den „Drähten“) oder der Verzicht auf bestimmte Speisen, wie es oftmals bei herkömmlichen Zahnspangen üblich ist,  treten hier also nicht auf.

Die kieferorthopädische Behandlung mit Invisalign® korrigiert schief stehende Zähne also auf eine besonders komfortable, ästhetische Weise, die Sie in Ihrem Alltag kaum einschränkt. Und Sie vor allem wieder entspannt, ohne vorgehaltene Hand Lachen lässt. Und Sie können wieder Ihr schönes Lachen zeigen!